sport_heinrich.jpg Postdienst_Zulage.jpg burr1.jpg butterfly.jpg
1. Herren 2. Herren Senioren Ü32 Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü50B Altliga Ü60 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 1. G-Jugend Torwart-Trainer
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 2. E-Jugend

Souver├Ąner Turniersieg

von Andreas Hann, 05.01.2020 17:20 Uhr

Besser kann man gar nicht ins neue Jahr starten! Die 2.E-Jugend des VfB Hermsdorf feierte beim Wintercup des MSV Normannia am 5. Januar den Turniersieg. In der Hatzfeldtsporthalle in Tegel fuhr das Team von Simone und Andreas 5 Siege bei lediglich einer ungl├╝cklichen Niederlage ein.

Coach Andreas ist nicht gerade bekannt f├╝r seine euphorischen Ausbr├╝che nach siegreichen Spielen. Doch auch er grinste zufrieden vor sich hin, als seine Mannschaft den Siegerpokal in H├Ąnden hielt. Er sparte zudem nicht mit Lob f├╝r seine Jungs. ÔÇ×Wir haben heute ein sauberes Passspiel und hohen Einsatz gezeigtÔÇť, bilanzierte der Erfolgscoach stolz.

Der Turnierstart war mit 8:30 Uhr vergleichsweise fr├╝h terminiert und Hermsdorf musste gleich in der ersten Partie gegen den SC Charlottenburg zeigen, dass es trotz der Morgenstunde hellwach war. Nach leicht nerv├Âsem Beginn kam die Truppe um Mannschaftskapit├Ąn Benjamin gleich gut in den Tritt. Der quirlige Nachwuchskicker mit der R├╝ckennummer 10 brachte sein Team in der vierten Spielminute mit 1:0 in F├╝hrung. Eine Minute sp├Ąter verwertete Henric einen Ecksto├č zum 2:0. Die ersten drei Punkte waren damit auf der Habenseite verbucht.

Souver├Ąn ging es weiter. In der zweiten Begegnung gegen Normannia Orange gab es beim 5:0 Sieg des VfB ein echtes Torfestival. Max, Henric, Lukas und zwei Mal Benjamin trugen sich in die Torsch├╝tzenliste ein. Nicht nur die Offensive ├╝berzeugte an diesem Tag - auch das Defensivspiel konnte sich sehen lassen. Jonas war zudem ein w├╝rdiger Vertreter f├╝r Stammtorh├╝ter Leon zwischen den Pfosten und ein sehr guter R├╝ckhalt f├╝r sein Team.

Das wohl spannendste Spiel war die Partie gegen die F├╝chse Berlin. Die Rot Wei├čen hielten im k├Ârperbetonten Aufeinandertreffen von Anfang an dagegen und nahmen die Zweik├Ąmpfe selbstbewusst an. Das zahlte sich aus. Max lie├č in der 3. Minute einen seiner ber├╝chtigt harten Distanzsch├╝sse los und dem gegnerischen Keeper damit keine Abwehrchance. 1:0 f├╝r Hermsdorf! Nur zwei Minuten sp├Ąter versenkte er das Leder nach einem Konter zum 2:0 erneut sicher in den Maschen.

Hermsdorf konzentrierte sich fortan auf die Verteidigung und raubte den F├╝chsen mit souver├Ąnem Stellungsspiel den letzten Nerv. Das zahlte sich aus: Dritter Sieg im dritten Spiel und eine hervorragende Performance!

Die Siegesserie setzte sich auch gegen Normannia Blau fort. Benjamin und Linus sorgten f├╝r die Tore und das Team insgesamt daf├╝r, dass auch in dieser Partie nichts anbrennen konnte. Der 2:0 Sieg h├Ątte noch viel h├Âher ausfallen k├Ânnen, denn der VfB erarbeitete sich Chancen im Minutentakt.

Den einzigen kleinen D├Ąmpfer des Tages verpasste den Rot-Wei├čen Borsigwalde. Ungl├╝cklich musste sich die Mannschaft von Andreas mit 1:2 geschlagen geben. Nach einem individuellen Fehler geriet der VfB mit 0:1 in R├╝ckstand. Benjamin erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich nach einem Ecksto├č. Wer wei├č, wie die Partie geendet h├Ątte, w├Ąre es Henric gelungen, freistehende vor dem Tor den Ball im Netz unterzubringen. Sein Schuss ging knapp vorbei ÔÇô stattdessen schloss Borsigwalde einen Konter erfolgreich ab.

Nachdem der Kontrahent jedoch gegen die F├╝chse und Charlottenburg jeweils nicht ├╝ber ein Remis hinausgekommen war, standen die Chancen f├╝r Hermsdorf auf den Turniersieg nach wie vor sehr gut.

Diese Gelegenheit lie├čen sich die Jungs nat├╝rlich nicht nehmen. Im letzten Spiel landeten sie mit 6:0 den h├Âchsten Tagessieg. Drei Tore von Lukas sowie Treffer von Benjamin, Linus und Ben lie├čen die VfB-Fans jubeln.

Damit hatte die Mannschaft den Turniersieg souver├Ąn unter Dach und Fach gebracht. Sie hatte sich w├Ąhrend des gesamten Turnierverlaufs als das beste und konstanteste Team pr├Ąsentiert und verdient die Siegestroph├Ąe abger├Ąumt.

Nur schade, dass die zweite H├Ąlfte des Trainerduos an diesem Tag die Spiele nur aus der Ferne verfolgen konnte. Simone war aber nat├╝rlich die erste Gratulantin im Spieler-Chat: ÔÇ×Ich habe die ganze Zeit mitgefiebertÔÇť, schrieb sie und gratulierte ihren Jungs herzlich.

Einen besseren Start ins neue Jahr h├Ątten sich Mannschaft, Trainergespann und VfB-Anh├Ąnger sicher nicht w├╝nschen k├Ânnen. So kann es weitergehen!

Eure Heike und J├Ârg Pauli