fahrschule_thierry.jpg vermoegen.jpg burr1.jpg sharon.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend Torwart-Trainer
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 1. F-Jugend

Halbfinale knapp verpasst

von Andreas Hann, 21.01.2019 10:59 Uhr

Die 1. F-Jugend des VfB Hermsdorf belegte beim FC Inter-Cup 2019, der am 19. Januar in der Louis-Zobel-Sporthalle ausgetragen wurde, den 5. Platz. „Unterm Strich wĂ€re mehr drin gewesen“, resĂŒmierte das Trainerduo Simone und Andreas nach einem spannenden Turniertag.

„Wir wollen mit Platz 5 von zehn Mannschaften nicht unzufrieden sein“, beeilte sich Simone zu ergĂ€nzen. Gleichwohl hĂ€tte mindestens ein 3. Rang herausspringen können, da waren sich beide Trainer einig.

Nach der Vorrunde fehlte Hermsdorf ein Tor, um ins Halbfinale einzuziehen. Im entscheidenden Vorrundenmatch gegen den Gastgeber - FC International weiß - kam das Team um MannschaftskapitĂ€n Benjamin ĂŒber ein 0:0 nicht hinaus. Mit ein bisschen mehr GlĂŒck im Abschluss hĂ€tten die Rot Weißen das Spiel gewinnen können.

Gleich zu Beginn hatte Linus von halblinker Position eine gute Gelegenheit, sein Team in FĂŒhrung zu bringen. Er scheiterte am Torwart. Ein Distanzschuss von Max knallte drei Minuten spĂ€ter an die Latte. Trotz spielerischer Überlegenheit wollte das entscheidende Tor nicht fallen.

Zuvor hatten die Nachwuchskicker aus Hermsdorf den Friedenauer TSC mit 2:0 und Hilalspor 1:0 besiegt. Auch hier hÀtten die Siege durchaus höher ausfallen können. Allein das Auftaktmatch gegen Stern 1900 ging mit 1:2 knapp verloren. Das Anschlusstor von Max eine Minute vor dem Abpfiff kam zu spÀt, um die Wende noch zu schaffen.

Das Spiel um Platz 5 war dann wieder eine eindeutige Angelegenheit fĂŒr den VfB. Max und Linus trugen sich in die TorschĂŒtzenliste ein. Mit 2:0 entschieden die Hermsdorfer das Match fĂŒr sich und sorgten so fĂŒr einen versöhnlichen Abschluss.

„Ein bisschen Pech, ein bisschen unkonzentriert, zu wenig Tore“, ordnete Simone die Geschehnisse ein. Und neben dem sportlichen Aspekt war ihr noch ein weiterer Punkt wichtig: „Wir haben hier heute nette, neue Mannschaften kennengelernt.“

Eure Heike und Jörg Pauli