burr1.jpg ph_dachbau.jpg haubitz.jpg vermoegen.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend Torwart-Trainer
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Die Fußballer trauern um Wolfgang SchĂŒtz und Erwin Beetz

von Pressewart, 18.01.2019 11:55 Uhr

uploaded/mitteilungen/Kreuz_cr.jpg Vor Kurzem sind zwei unserer Ă€ltesten Mitglieder von uns gegangen. In stiller Trauer sind wir in Gedanken bei den Familien und Freunden unserer Kameraden und wĂŒnschen Ihnen viel Kraft in der fĂŒr sie so schweren Zeit.

Wolfgang SchĂŒtz geboren 2.10.1950

lernte in seiner Jugend das Fußballspielen beim VfB Hermsdorf. Als MittellĂ€ufer war er so gut, dass er kurz vor einem Einsatz in der Berlin-Auswahl stand. Eine schwere Krankheit ließ Ihn fĂŒr Jahre das Fußballspielen vergessen. Als Torwart fing er wieder an und wurde auch hier bei uns im Verein in allen Mannschaften eine GrĂ¶ĂŸe fĂŒr sich. Seine Art Kameradschaft zu leben war einzigartig und verhalf Ihm zu einem guten Ansehen im Verein. Wolfgang spielte zum Schluss in der Ü50 und half auch bei der Ü60 aus. Altersbedingt haben viele Sportkameraden den Fußball quittiert und damit auch Wolfgang sein Team zur Auflösung veranlasst. In der Ü60 spielte er noch ein paar Monate und hing dann seine Schuhe an den Nagel. Wir verlieren in Wolfgang einen Menschen der ĂŒberall sein bestes gab und als Kamerad zu den besten gehörte.

Erwin Beetz geb. 9.12.49 verstorben 7.1.19,

begann mit dem Fußball spielen bei den Berliner BĂ€ren. Nach kurzer Zeit wechselte er zum VfB Hermsdorf. Er durchlief die Jugend und gehörte hier schon zu den Besseren. Nach dem Wechsel in die MĂ€nner war er Mitglied der legendĂ€ren 3.Herren. Hier gab es einen Aufstieg und eine Meisterschaft. Erwin war auch fĂŒr den Verein im Vorstand tĂ€tig, war Mitglied im Förderverein und machte mit seiner Frau den Platzverkauf. Er spielte zum Schluss in der 2.Senioren und nach der Auflösung dieser Mannschaft war er MitbegrĂŒnder der Ü50 II. Diese Mannschaft besteht heute noch und spiegelt sein VerstĂ€ndnis von Unterhaltung und Sport wieder. Erwin war ein lustiger und zuverlĂ€ssiger Kamerad. Wir werden Ihn vermissen.

AUTOR : M.M.