brille.jpg ph_dachbau.jpg sport_heinrich.jpg sharon.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend Torwart-Trainer
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 1. Herren

Fehlende Cleverness...

von Pressewart, 14.12.2018 14:10 Uhr

Zum letzten Hinrundenspiel der laufenden Landesliga-Saison empfing die Erste den Aufsteiger BSV Gr├╝n Wei├č Neuk├Âlln an der Seebadstra├če. Nach zuletzt einigen schwachen und leblosen Auftritten wollten die Rot-Wei├čen die Hinrunde mit einem Sieg beenden.

Aufgrund von Krankheiten, Sperren oder Verletzungen war der Kader ziemlich zusammengeschrumpft, wobei gerade in diesen Spielen die rot-wei├če Erste in der Vergangenheit ordentlich Punkte gesammelt hat.

Die Anfangsphase entwickelte sich sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte wirklich Druck auf die Abwehrreihe des Gegners aufbauen.

So war es Alkilic, der in der 26. Minute nach einer Ecke zur zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 1:0-F├╝hrung traf. In der Folgezeit verdiente sich der VfB die F├╝hrung und kam zu weiteren Chancen diese auszubauen.

Kurz vor der Halbzeit verpasste Bauernfeind das 2:0, als er mit einem Schuss aus 20m den Pfosten traf. Im Gegenzug erzielten die G├Ąste aus Neuk├Âlln, wie aus dem Nichts, das 1:1. Nach einem langen Ball stocherte Lukassek den Ball vorbei an Torh├╝ter Schumann.

Mit dem Unentschieden ging es dann zum Pausentee in die Kabine.

Das Spiel zum Anfang der ersten H├Ąlfte war nahezu identisch mit dem Beginn des Spiels in Abschnitt eins. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, wobei der VfB um mehr Ballkontrolle bem├╝ht war. Nach einem sch├Ânen Ball in die Tiefe stand Jach allein vor G├Ąste-Torwart Colditz, der beim Versuch den Ball zu halten, die Hand zu Hilfe nahm, jedoch au├čerhalb des Strafraums, sodass es folgerichtig die rote Karte f├╝r den Schlussmann gab. Den anschlie├čenden Freisto├č verwandelte Alkilic mit viel ├ťbersicht zum 2:1.

Mit der F├╝hrung im R├╝cken und einem Mann mehr auf dem Platz und noch lediglich etwas mehr als 20 Minuten zu spielen, sollten es doch drei Punkte werden zum Hinrundenabschluss, jedoch kam es anders.

Nach dem zweiten Treffers Alkilics an diesem Sonntag kam unn├Âtige Hektik auf und eine grundlose Nervosit├Ąt machte sich in der Mannschaft breit. Statt die Konter konzentriert bis zum Abschluss auszuspielen, mangelte es an Passgenauigkeit und Konzentration.

Linksverteidiger Zelei hatte dann in der 70. Minute Pech als er den Torh├╝ter umkurvte und dann bei seinem Abschluss ausrutschte, dies w├Ąre r├╝ckblickend sehr wahrscheinlich die Entscheidung gewesen.

So kam es , wie es kommen musste und der VfB wurde in der 80. Minute nach einem Standard musterg├╝ltig ausgekontert. ├ťber insgesamt drei Stationen kam der Ball zum frei stehenden Akosman, der Schumann im Hermsdorfer Geh├Ąuse keine Abwehrchance lie├č.

Zum Ende der Partie gab es dann noch eine ganze Serie an Standards f├╝r die Neuk├Âllner G├Ąste, an dessen Ende, aber kein Treffer mehr stand, sodass zum Ende der Partie ein 2:2 stand.

R├╝ckblickend auf die gesamte Hinrunde der Saison 2018/2019 l├Ąsst sich sagen, dass die Erste eine Vielzahl an schlechten Leistungen bot und nur selten ihr Potenzial abrief. F├╝r die R├╝ckrunde muss es das Ziel sein, schnellstm├Âglich mehr Punkte einzufahren, damit man nicht bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern muss, denn nach dieser verkorksten Hinrunde steht ein entt├Ąuschender 12.Platz mit lediglich f├╝nf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Der VfB spielte mit: Schumann ÔÇô Zelei, Winkens, Josten, Bredow ÔÇô Kleineidam (83.Hejzlar),

Alkilic (90. Krause), Mattera-Iacono, Bauernfeind, Jach - Reimer