vermoegen.jpg burr2.jpg fahrschule_thierry.jpg sharon.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten Altliga Ü60 A

Hier war mehr drin

von Manfred Meitzner, 02.12.2018 15:29 Uhr

Patenmannschaft der C-Jugend

Schade, wir haben unser Spiel gegen Hansa mit 1:2 verloren und uns damit nicht mit Ruhm bekleckert. Hansa war am heutigen Tag bestimmt nicht mit Ihrer besten Truppe auf dem Platz hatten aber spielerisch einen klaren Vorteil. Wir waren mit unserem gesamten Kader vor Ort und machten uns durchaus berechtigte Hoffnung auf einen Sieg. Natürlich war es bei dem Wetter und unserem verkorkstem Spiel nicht einfach alle Spieler optimal einzusetzen aber dies hat nichts mit dem enttäuschendem Auftreten unserer Mannschaft zu tun. Trotz aller Schwächen und Fehler hatten wir sehr gute Chancen die uns in der 1.Halbzeit wenigstens eine 2:0 Führung hätte einbringen müssen. Hansa hatte auch Möglichkeiten aber konnte diese nicht nutzen. Die Vielzahl unserer Fehlpässe, sowie mangelhafte Abwehrleistungen brachten Hansa immer wieder ins Spiel und wir machten Sie damit stärker als Sie waren. Das 0:0 zur Halbzeit war für uns aufgrund der Großchancen mehr als verdient. Unruhig war unser Spiel und die Mannschaft, wir zeigten auch nicht gerade die Geschlossenheit die nötig gewesen wäre, um hier dominanter zu werden. Die zweite Halbzeit sollte es jetzt bringen. Wir machten das Spiel und waren überwiegend im Angriff, Hansa verlegte sich aufs Kontern und war dabei äußerts gefährlich. In der 38.Minute griff der Schiedsrichter in das Spiel ein und gab einen unberechtigten Neunmeter für Hansa. Diesen nutzten Sie zur 1:0 Führung. Nun wollten wir unbedingt den Ausgleich und machten „auf“, Hansa bedankte sich in der 41.Minute mit einem Konter und es stand 2:0 für Hansa. Erst jetzt wurden wir stärker – vor allem kämpferisch – und versuchten alles aber auch die besten Chancen landeten alle bei dem Keeper von Hansa. Man könnte sich die Haare raufen so nah waren wir am Anschlusstreffer. Hansa zeigte jetzt langsam Konditionsprobleme, das nutzte uns auch nichts aber es zeigt das wir es draufhaben. In der 60.Minute endlich drückte W.Arndt den Ball, nach mehrmaligen Abwehrversuchen von Hansa, über die Linie. Mehr gelang uns nicht. Mit mehr Konzentration und kämpferischem Einsatz wäre hier ein Sieg möglich gewesen. Diese Spiel hat uns gezeigt das wir den Kader in den kommenden Spielen verkleinern müssen. Auffällig war auch ein egoistisches Verhalten einiger was wir dachten schon in der Kirche gelassen zu haben. Das sind aber kleine Probleme, nächste Woche kommt Marzahn der Tabellenführer - da werden wir sehen wo wir stehen und vor allem wie wir als Mannschaft reagieren. Wir haben was gut zu machen. Peter Stöhr hat seine Knie OP gut überstanden und steht kurz vor dem Weg in die Reha. Wir wünschen Ihm gute Besserung und alles Gute. Die Planungen für unsere Adventsfeier sind im vollen Gange. Sie wird diesmal besonders abwechslungsreich sein und hoffentlich gut ankommen. Bis zum nächsten Mal

Eure Ăś60