fahrschule_thierry.jpg ph_dachbau.jpg burr1.jpg brille.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 1. F-Jugend

Mit Teamgeist und Einsatzwillen zum Sieg

von Andreas Hann, 24.11.2018 12:20 Uhr

Die 1. F-Jugend gewann beim Kurt-Belling-Flutlichtpokal das Spiel um Platz 3 gegen den Frohnauer SC mit 8:5. Einen spannenden Spielverlauf, kuriose Tore und tollen Teamgeist - die Partie bot den VfB-Anhängern am 19. November alle Facetten eines kurzweiligen Fußballnachmittags.

Die Euphorie über den Sieg war auch lange nach dem Abpfiff noch zu spüren - vor allem beim Trainerduo Simone und Andreas, die keinen Hehl daraus machten, wie stolz sie auf ihr Team und auf jeden einzelnen Spieler waren. „Ihr ward klasse und habt gekämpft bis zur Erschöpfung. Egal ob im oder am Spiel“, schrieben sie noch am Abend in die WhatsApp-Gruppe. Dabei gab es nicht nur Lob für die Akteure auf dem Spielfeld. Auch die Ergänzungsspieler hatten ihren Beitrag zum Gelingen der Mission „Flutlichtpokal“ beigetragen. „Jeder hat heute Teamgeist gezeigt. Das honorieren wir sehr“, so lautete die Nachricht weiter.

Nur ein einziges Mal geriet das Team um Mannschaftskapitän Benjamin gegen den Frohnauer SC auf der Sportanlage am Elchdamm in Rückstand - und das gleich in der 2. Spielminute. Doch der VfB behielt die Nerven, ließ sich nicht aus dem Konzept bringen. Lohn für die Geduld und Beharrlichkeit war der 1:1 Ausgleich in der 14.Minute durch einen Distanzschuss von Max. Mit einer Bogenlampe überwand Benjamin den gegnerischen Torwart und brachte sein Team mit 2:1 in Führung. Der 2:2 Ausgleich durch den Frohnauer SC stammte aus dem Kuriositätenkabinett: Der Ball zappelte im Netz der Rot Weißen, nachdem er von der Mittellinie auf den Kasten von Leon abgefeuert worden war. Keine drei Minuten später jubelte Henrik mit seinem Team über den Führungstreffer aus halb rechter Position zum 3:2. Das war gleichzeitig der Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff war es erneut Henrik, der in der 21. Minute die Führung zum 4:2 erzielte. Doch Frohnau blieb dran, kam auf 4:3 heran. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich Mitte der zweiten Halbzeit. Mit dem besseren Ende für die heimischen Nachwuchskicker. Henrik zum 5:3, danach zwei Mal Benjamin zum 6:3 und 7:4. Den Schlusspunkt setze nach einem erneuten Gegentreffer dann Max - abermals aus dem Kuriositätenkabinett. Das Tor zum 8:5 war eine exakte Kopie des Frohnauer Treffers zu Beginn der zweiten Hälfte. Die Nummer 8 von Hermsdorf ließ einen seiner gefürchteten Distanzschüsse - wohlgemerkt von der Mittellinie aus - los und traf genau ins Schwarze.

Dann war Schluss und der Jubel auf Hermsdorfer Seite riesig. Verdient eroberte die 1.F-Jugend den dritten Platz im Wettbewerb. Stolz reckten die Spieler bei der Siegerehrung ihren Pokal in den Berliner Abendhimmel und brüllten erleichtert ihren Schlachtruf „VfB Hermsdorf - Berlin, ein Team“ in das Stadion hinein.

Eure Heike und Jörg Pauli