butterfly.jpg fahrschule_thierry.jpg ristow.jpg brille.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend Torwart-Trainer
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 3. Herren

VfB Hermsdorf III – FC Internationale III 3:1

von Pressewart, 06.11.2018 16:05 Uhr

Am vergangenen Sonntag hatte man die Dritte Herren des FC Internationale zu Gast in der Seebadstraße. Die Dritte des VfB, die mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und langsam mit dem RĂŒcken an der Wand steht, musste gegen den nur wenige PlĂ€tze höher stehenden FC Internationale 3 Punkte holen.

Aufgrund der vielen kassierten Gegentore lag der Fokus auf einer möglichst stabilen Defensive, so dass man von dem offensiveren 3-5-2 wieder zum defensiveren 4-5-1 zurĂŒckkehrte.

Dieser Plan ging zunĂ€chst auf, der FC Internationale konnte mehr Ballbesitz verzeichnen und der VfB versuchte ĂŒber Konter und hohe Laufbereitschaft ins Spiel zu kommen. Trotz der leichten FeldĂŒberlegenheit der GĂ€ste hatte der VfB die grĂ¶ĂŸeren Torchancen und konnte nach 20 Minuten durch eine schöne Einzelaktion mit 1:0 in FĂŒhrung gehen. Leider musste man kurz vor der Pause noch den Ausgleich nach einer zu kurz abgewehrten Ecke hinnehmen, so dass mit einem 1:1 in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die GĂ€ste den Druck, fanden aber an diesem Tag keinen Weg die gut geordnete Defensive des VfB aus dem Spiel heraus zu ĂŒberwinden. Der VfB verschob immer wieder gut in die LĂŒcken und versuchte ab und an die Aufbauspieler der GĂ€ste anzulaufen. Durch geschicktes Pressing auf den Abwehrspieler der GĂ€ste wurde der Ball zu kurz auf den Torwart gespielt. Sein Versuch des Befreiungsschlags wurde durch den heraneilenden StĂŒrmer des VfB abgeblockt, so dass er den Ball nur noch ĂŒber die Linie ins leere Tor schieben musste. Nach 72 Minuten konnte der VfB auf 3:1 erhöhen, nachdem Patrice Mary den gut geschossenen Freistoß einköpfen konnte. Die GĂ€ste kamen kurz vor Schluss nur noch zu einer Großchance, der Abschluss aus nicht mal 5 Meter Entfernung konnte jedoch vom Hermsdorfer Schlussmann per Schienbeinabwehr zur Ecke geklĂ€rt werden.

Der Jubel zum Schlusspfiff war groß, hatte man heute endlich die ersten 3 Punkte holen können. NĂ€chsten Samstag ist man zu Gast beim bisher noch ungeschlagenen haushohen Favoriten SV Empor Berlin. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass man mit hoher Kampf- und Laufbereitschaft auch vermeintlich stĂ€rkeren Gegnern das Leben schwer machen und Punkte entfĂŒhren kann.

Autor : MH