althoff.jpg vermoegen.jpg ph_dachbau.jpg sport_heinrich.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 2. F-Jugend

Niederlage im letzten Saisonspiel

von Andreas Hann, 20.06.2018 09:15 Uhr

Mit 5:9 unterlag die F2-Jugend des VfB Hermsdorf in ihrem letzten Saisonspiel beim BFC Meteor 06. Die Mannschaft von Simone und Andreas hatten zum Abschluss der Spielzeit keinen guten Tag erwischt.

Coach Andreas ist daf├╝r bekannt, dass er nach au├čen kaum Emotionen zeigt. Doch nach dem Schlusspfiff war er offensichtlich richtig sauer. ÔÇ×Das w├Ąre nicht n├Âtig gewesenÔÇť, bilanzierte er. All das, was vor ein paar Tagen im Training noch ge├╝bt worden war, hatten seine Jungs auf der Sportanlage an der Ungarnstra├če scheinbar wieder vergessen.

Dabei hielten sie zun├Ąchst gut mit. Den 0:1 R├╝ckstand in der 5. Minute glich Tayler aus. Als die Blau-Gelben zwei Treffer nachlegten, brachte Henric sein Team in der 12. Minute nach tollem Zuspiel von Benjamin auf 2:3 heran. Torwart Leon machte zudem auch die besten Chancen des Gastgebers zunichte. Doch nach einem Missverst├Ąndnis in der Abwehrreihe konnte er das 2:4 vor der Pause nicht verhindern.

Im zweiten Abschnitt brachte Benjamin die Rot-Wei├čen auf 3:4 heran.

Nun hofften Trainer und mitgereiste Fans darauf, dass das Team um Mannschaftskapit├Ąn Max die Wende schaffen k├Ânnte. Doch sie hofften vergebens. Zu viele individuelle Fehler der heimischen Nachwuchskicker, unklare Absprachen, kein Teamwork und wenig Aggressivit├Ąt im Zweikampfverhalten - das konnte nicht lange gut gehen. Meteor nutzte den Durchh├Ąnger und baute seinen Vorsprung auf 6:3 aus. Eine sch├Âne Einzelleistung von Benjamin, der im Mittelfeld beherzt nachsetzte, den Ball eroberte und dem Torwart keine Chance lie├č, brachte Hermsdorf auf 4:6 heran. Doch im direkten Gegenzug stellte der Gastgeber den drei-Tore-Abstand wieder her. Dar├╝ber hinaus erzielten die Blau-Wei├čen zwei weitere Treffer zur vorentscheidenden 9:4 F├╝hrung. Jan betrieb mit seinem sehenswerten Tor zum 5:9 Endstand in der letzten Sekunde lediglich noch Ergebniskosmetik.

Die Punkte blieben an diesem Tag in Wedding. Die Kicker des Traditionsclubs von 1906, bei dem einst Weltmeister Thomas ÔÇ×IckeÔÇť H├Ą├čler das Fu├čballspielen lernte, hatten die Rot-Wei├čen geschickt in Schach gehalten und nicht zur Entfaltung kommen lassen. Sehr zum Leidwesen des Trainerduos Simone und Andreas. Ihre ÔÇ×To-Do-ListeÔÇť f├╝r das Trainingscamp im Sommer wird l├Ąnger.

Eure Heike Pauli