vermoegen.jpg althoff.jpg brille.jpg sharon.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten Altliga Ü50

Bezirksliga, wir kommen

von Andreas Franke, 04.06.2018 20:02 Uhr

SSC Teutonia Spandau vs. VfB Hermsdorf 7:0 (2:0)

Sieben auf einen Streich!

Am frühen Freitagabend war es mal wieder soweit. Wir durften zu einem Punktspiel in der Landesliga antreten und hatten es mit der Vertretung vom SSC Teutonia Spandau zu tun.

Unser Gastspiel in Hakenfelde begann bereits um 18:30Uhr.

Bedingt durch den frühen Spielbeginn war die Anreise nicht für alle Aktiven einfach. Unser Andi Wolter, der aus Grünau anreisen musste, benötigte satte 1,5 Stunden, war aber noch vor Spielbeginn dort.

Immerhin 12 aktive Spieler hatten wir vor Ort und waren eigentlich auch qualitativ gut besetzt.

Um so erschreckender war das, was wir in den 60 Minuten, so lange dauert ein Spiel in der Ü50 immerhin, auf den Kunstrasen zauberten. Zaubern ist auch das richtige Stichwort.

Wir haben ja in dieser Saison schon so manch schlechtes Spiel abgeliefert, aber was da am Freitag spielerisch ablief ist fast nur mit Zauber zu erklären. Nichts! Null, gar nichts lief bei uns zusammen. Läuferisch = null; kämpferisch = null; spielerisch = null, null.

So war gegen eine keineswegs überragende Spandauer Mannschaft auch kein Blumentopf zu gewinnen.

Zur Halbzeit lagen wir ja „nur“ 2:0 hinten und haben uns sogar noch einige Chancen herausgespielt.

In der zweiten Hälfte aber brachen wir komplett zusammen und ergaben uns in unser Schicksal, was da wohl Abstieg in die Bezirksliga heißt.

Spandau war aber an diesem Abend auch gnadenlos effektiv und hat mit fast jedem Schuss auf unser Tor ins Schwarze getroffen.

Armer Marek, er war eigentlich immer allein auf weiter Flur.

Beim Stande von 7:0 war dann endlich Feierabend und alle Hermsdorfer waren froh, dass diese Quälerei endlich ein Ende hatte.

Theoretisch ist immerhin noch ein Fünkchen Hoffnung da, aber in der eigenen Hand haben wir den Klassenerhalt nicht mehr. Wir müssten schon die beiden letzten Partien,

Zuhause gegen den 1.FC Union und auswärts beim Friedrichshagener SV gewinnen und hoffen das die DJK SW Neukölln beide Spiele verliert.

Möglich ist alles.

Unser letztes Heimspiel der Saison beginnt auch diesmal wieder um19:45 Uhr. Und zwar am Freitag, den 08.06.2018 auf der ehemals gefürchteten Seebadritze.

Wer bei Zeiten da ist bekommt wahrscheinlich auch noch gute Plätze.

Also bis Freitag!

Eure Ü50