vermoegen.jpg ph_dachbau.jpg feuer_immobilien.jpg haubitz.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten 2. F-Jugend

F2-Jugend verspielt klare F├╝hrung

von Andreas Hann, 23.11.2017 13:28 Uhr

uploaded/spielberichte/IMG-20171123-WA0003_cr.jpg Die F2-Junioren des VfB Hermsdorf verspielten beim SC Westend nach einer deutlichen 4:0 Halbzeitf├╝hrung den sicher geglaubten Sieg. Das Spiel auf der Sportanlage am Jungfernheideweg endete unentschieden, 4:4.

uploaded/spielberichte/c_IMG-20171123-WA0007_cr.jpg

uploaded/spielberichte/IMG-20171123-WA0008_cr.jpg Es war eine Partie, in der die beiden Halbzeiten nicht unterschiedlicher h├Ątten verlaufen k├Ânnen. Der VfB begann druckvoll, war bereits zu fr├╝her Stunde hellwach. Benny sorgte in der zweiten Minute f├╝r den F├╝hrungstreffer. Nach diesem Auftakt nach Ma├č setzte das Team von Simone und Andy nach. Nach einem schnellen Einwurf und der Kopfballverl├Ąngerung von Maxe traf Linus zum 2:0.

uploaded/spielberichte/IMG-20171123-WA0010_cr.jpg

Die Rot Wei├čen hatten den Gastgeber voll im Griff. Vor allem, wenn sie den Ball schnell machten und mit kurzen, direkten P├Ąssen aus der Abwehr heraus zielsicher nach vorne spielten, kamen die Gastgeber in ernsthafte Schwierigkeiten.

Gelang es dem SC Westend dann doch einmal vor dem Tor des VfB gef├Ąhrlich aufzutauchen, war es Torwart Leon, der die Spieler der Rot Blauen schier zur Verzweiflung brachte. Mal tauchte er im letzten Moment in die linke untere Ecke ab und fischte den Ball vor der Linie weg. Mal lenkte er einen gut platzierten Schuss ├╝ber die Latte.

Hermsdorf dr├╝ckte weiter, auch nach der verdienten 2:0 F├╝hrung. Nach einer un├╝bersichtlichen Situation vor dem Tor des Gastgebers setzte Mannschaftskapit├Ąn Maxe konsequent nach. Lohn der M├╝he war das 3:0. Vor dem Pausenpfiff markierte Benny das verdiente 4:0. Der kleine, flinke Rechtsau├čen hatte bis dato ein brillantes Spiel gezeigt - technisch wie k├Ąmpferisch - und kr├Ânte mit seinem 2.Tor seine sehr gute individuelle Leistung.

Mit dem klaren 4:0 im R├╝cken glaubten die Anh├Ąnger des VfB bereits an eine Vorentscheidung zugunsten ihrer Mannschaft. Ihr Team war in den ersten zwanzig Minuten dem Gegner n allen Belangen ├╝berlegen gewesen.

Doch nach der Pause rieben sich alle Beobachter verwundert die Augen. Man hatte den Eindruck, als st├╝nde pl├Âtzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Nichts lief mehr zusammen. Ob es an dem in der Pause vollzogenen Torwartwechsel lag? Die Rot Wei├čen jedenfalls waren von der Rolle, nichts lief mehr zusammen - keine Ordnung, kein Konzept. Schnell kam Westend auf 2:4 heran, ohne viel selbst daf├╝r tun zu m├╝ssen. Doch damit nicht genug. Die Gastgeber dr├╝ckten weiter, witterten ihre Chance, schn├╝rten den VfB in der eignen H├Ąlfte ein. So war es nur eine Frage der Zeit, dass nach dem 3:4 Anschlusstreffer auch noch der Ausgleich zum 4:4 folgte.

Das war ein Spiel, in dem die Mannschaft zwei ganz unterschiedliche Gesichter gezeigt hat, so die sachliche Analyse des Trainergespanns nach dem Schlusspfiff. Doch auch Simone und Andy konnten sich diesen Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit nicht erkl├Ąren. Bleibt allen Beteiligten nur ├╝brig, nach vorn zu schauen. Am Samstag, 25. November, wartet mit Hohen Neuendorf die n├Ąchste Herausforderung. Gelegenheit f├╝r die Nachwuchskicker, sich f├╝r ihren Auftritt in der zweiten H├Ąlfte zu rehabilitieren.

Eure Heike Pauli