ph_dachbau.jpg feuer_immobilien.jpg physical.jpg vermoegen.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten Altliga Ü60 A

Wo war er unser FuĂźballgott? Er fehlte uns

von Manfred Meitzner, 05.11.2017 12:49 Uhr

Ăś60

Hertha 03 Zehlendorf – VfB Hermsdorf 4:1 (2:0)

Tore: H.Schittek 31.Minute

Mit Jupp Degener hatten wir heute einen aus unserer Nachwuchsabteilung an Bord. Er hatte heute einen guten Einstand und war die erhoffte Verstärkung, wir werden noch viel Freude an Ihm haben. Das Spiel war am Anfang ausgeglichen, beide Mannschaften formierten sich und boten dann ein doch flottes Spielchen. In der 14.Minute nutzte Hertha ein Patzer unserer Abwehr zum 1:0. Ein Geschenk. Das Spiel wogte hin und her, Zehlendorf war etwas präziser im Zuspiel. 20.Minute ein toller Schuss und 2:0 für Hertha. So ein Mist wir spielten gut mit und erspielten uns auch Chancen aber nicht nur der Keeper von 03 hielt nein auch sein Tor jedenfalls das Gebälk halfen Ihm. Wir waren wieder so dicht am Torerfolg aber es sollte noch nicht sein.

Halbzeit – Alles nochmal reinwerfen und versuchen den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Vorweg gesagt was wir in der 2.Halbzeit boten war nicht nur Kampf, sondern auch ansehnlicher Fußball. 31.Minute, direkt nachdem Anstoß, Hartmut Schittek setzte sich von außen durch und knallte die Kugel ins Tor – 1:2 aus unserer Sicht. Wir wurden besser und fingen an das Spiel zu beherrschen. Wir versuchten alles Torschüsse, Kurzpass Spiel im Strafraum und Kopfbälle es war nichts zu machen. Unser Gegner ging zeitweise schon auf Schnappatmung über und hatte große Mühe uns zu bremsen. In der 58.Minute kam was immer kommt – ein Konter Tor 3:1 für Zehlendorf. Das Spiel war entschieden, dass noch das 4:1 fiel war nur noch Kosmetik. Alles gegeben aber es sollte nicht sein, ärgerlich. Eine gute Mannschaftsleistung die wir auch im Spiel gegen den Tabellenführer, in 14 Tagen aus Borsigwalde zeigen müssen, um die Zuschauer in Ektase zu versetzen. Unsere Gästen plus Anhang wird das kalte Grauen im Gesicht stehen. Wir freuen uns das wir zur rechten Zeit fast unseren gesamten Stamm zusammen haben werden und so das erste Mal mit unserer Wunschelf spielen können. Am kommenden Freitag bei unseren Freunden in Borgsdorf kann Willi seine „Wunschelf“ aufstellen und testen. Besser kann auch Bayern München seine Mannschaft nicht vorbereiten. Eventuell haben wir dann auch noch ein Neueintritt zu vermelden aber dazu müssen wir noch warten. Nach dem Spiel in Borgsdorf fällt die Entscheidung.

MsG Eure Ăś60