feuer_immobilien.jpg physical.jpg butterfly.jpg ph_dachbau.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Teamseiten Altliga Ü60 A

Nach groĂźem Kampf war Inter glĂĽcklicher Gewinner

von Manfred Meitzner, 17.09.2017 13:09 Uhr

Ăś60

FC Internationale II – VfB Hermsdorf 7:2 (3:2)

Tore: 26.Min. Golz, 28.Min. Balzer

Wir haben alles gegeben, es reichte leider nicht

Das Ergebnis gibt nichts von dem wieder was wirklich auf dem Platz passierte. Darum wird der Spielbericht auch anders ausfallen wie sonst. Das wir momentan nicht gerade Spieler zu Hauf haben war der Ausfall von A.Heldt und A.Rohde bitter für uns. Wir reden in einem solchen Fall immer von dem letzten Aufgebot. Mit 9 Spielern traten wir beim FC Internationale an. Diese Mannschaft von Inter war (wie auch in der letzten Saison) gespickt mit Spielern aus der Verbandsliga (Berlins höchste Spielklasse). Dies sei nur mal erwähnt um unsere Leistung noch höher einzuschätzen. Inter hatte in den ersten Minuten den besseren Start, wir brauchten etwas länger. Wir machten das was wir uns vorgenommen hatten und kamen immer besser ins Spiel. Es war uns klar, dass wir hier eine mehr als gute Leistung zeigen mussten um zu bestehen. Konzentriert in der Abwehr und mit gutem Passspiel das Mittelfeld überwinden. Nach gut 10 Minuten hatten wir uns in der Abwehr gefunden und spielten so wie wir es uns vorgenommen hatten. Inter kam nicht ins Spiel und somit auch zu wenigen Torchancen. Dass Sie trotzdem nach 17 Minuten innerhalb von 2 Minuten in Führung gingen war Glücksache und für uns ärgerlich. Wir hatten aber das Spiel so gut im Griff das wir uns noch mehr bemühten und zu immer besseren Torchancen kamen. Der Anschlusstreffer war schulmäßig aus unserer Hälfte gespielt und nach drei Stationen landete der Ball bei J.Golz der den Ball aus gut 20 Meter oben links unter die Latte knallte – 1:2 Klasse. Inter wurde sichtlich immer nervöser. Eine Einzelleistung des Besten von Inter führte zum 3:1. Da war nichts zu machen. Weiter, weiter kurz vor der Pause wieder ein Konter der Spitzenklasse 3 Stationen und G.Balzer schoss den erneuten Anschlusstreffer diesmal oben rechts unhaltbar. Halbzeit.

Alles was wir uns vorgenommen hatten haben wir übertroffen und spielten ohne zu meckern in einer Art und Weise wie lange nicht. Gut Organisiert und kaum Fehlpässe, sowie in der Abwehr überwiegend alle Zweikämpfe gewonnen. Inter hatte bis jetzt Glück gehabt.

2. Halbzeit wir begannen wie wir aufgehört hatten. Wir dominierten zum Erstaunen aller das Spiel. Hinten rum sauber gespielt, im Mittelfeld mit präzisen Pässen G.Balzer oder H.Schittek eingesetzt die für ein ganz schönes durcheinander bei Inter sorgten. Gute Eingaben konnten wir nicht nutzen und unsere Schüsse verfehlten das Tor nur knapp. Es war nur eine Frage der Zeit das unser drittes Tor fallen wird. In der 54.Minute Einwurf für Inter – falscher Einwurf (Schiri meint gerade so vertretbar?) – der Spieler von Inter schlug den Ball vor unser Tor - wo einem Stürmer von Inter der Ball über den Schädel rutschte und Pfosten und irgendwie 2:4. Na sowas doofes aber weiter ging es noch waren 5 Minuten zu spielen. Wir kamen fast im Gegenzug zum erneuten Anschlusstreffer durch J.Golz aber der Keeper von Inter konnte mit Mühe und Not den Ball um den Pfosten lenken. Da wir nun alles oder nichts spielten öffnet wir uns in der Abwehr, Inter zeigte nun was Sie konnten - exzellent Kontern. Am Ende verloren wir viel zu hoch haben uns aber nicht groß geärgert. Wir waren drauf und dran eine Überraschung zu schaffen aber es hat nicht geklappt. Klaus Räk hielt alles was zu halten war und hielt seine Mannschaft lange im Spiel. H.J. Hartwig war wie ein Fels in der Brandung hatte seinen Gegenspieler gut im Griff. H.Schittek läuferisch ganz stark, Zweikampfstark und sorgte mit seinen Flankenläufen für ständige Gefahr beim Gegner. N.Metzinger konnte ebenfalls seinem Gegenspieler die Luft nehmen und sich aufgrund seiner Laufbereitschaft immer wieder im Mittelfeld einbringen und durch gute Pässe unser Spiel für Inter unberechenbar machen. So wollen wir Ihn sehen unseren J.Golz starke Leistung im Mittelfeld und auch seine Schüsse waren sehenswert, einer führte zu einem tollen Tor. G.Michaelis auch er zeigte eine starke Verbesserung, zeichnete sich durch gute Pässe und gute Zweikämpfe in der Defensive aus. G.Balzer war nicht zu bremsen ackerte und gab kein Ball verloren – war der Motor in unserem Angriff und erzielte ein Klassetor. Die Auswechsler P.Andres und Mutze waren eine Klasse für sich und ermöglichten ein Spiel was uns keine Punkte brachte aber unser Selbstvertrauen stärkte. Wir haben gesehen es geht vieles wenn wir es wollen und uns in den Dienst einer Mannschaft stellen die diesen Namen am heutigen Tag verdient hat. Wir waren stolz auf uns und das war auch ein Erlebnis der anderen Art. Unser Trainer Willi ist auf dem richtigen Weg und die Mannschaft wächst langsam zusammen.

Danke fĂĽr einen tollen Abend.