ph_dachbau.jpg haubitz.jpg feuer_immobilien.jpg physical.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A 1. Frauen 1. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

1.Herren: AuswÀrtssieg

von unserem Vorstand-Fußball, 28.08.2017 15:08 Uhr

uploaded/mitteilungen/15001596width280height280_cr.jpg SouverĂ€ner Sieg nach Steigerung fĂŒr Hermsdorfs Erste!

Quantitative „Resterampe“

Personell gesehen fuhr die Erste stark gebeutelt zum ersten AuswĂ€rtsspiel der neuen Saison in den SĂŒdteil der Stadt zum Lichtenrader BC. Aufgrund diverser Verletzungen, Krankheiten oder Urlaube konnte Trainer Großmann lediglich 14 Mann fĂŒr die Partie auf dem Sportplatz in der Halker Zeile nominieren.

WĂ€hrend des AufwĂ€rmens sammelte man erste Erfahrungen mit dem von Granulat ĂŒberhĂ€uften GelĂ€uf und nahm den Gegner das erste Mal in Augenschein. Der Platz spielte wĂ€hrend der gesamten 90 Minuten jedoch keine Rolle, doch die KörpergrĂ¶ĂŸe und –breite des LBC war auf den ersten Blick schon imponierend und ließ Böses vermuten, vor allem bei Standards.

Im Vergleich zur ersten Partie gegen den BFC Dynamo II musste aufgrund der o.g. Abwesenheiten wieder 3 Mal getauscht werden. Ins Tor rotierte Schumann, in der Innenverteidigung kehrte Kleineidam zurĂŒck und ins Mittelfeld rutschte, der frisch aus dem Urlaub zurĂŒckgekehrte, Al-Moussa.

Die erste Viertelstunde wurde von beiden Mannschaften sehr verhalten angegangen. Die einzigen erwÀhnenswerten Szenen waren eine gefÀhrliche Hereingabe der Gastgeber von der linken Seite, die knapp am langen Pfosten vorbeistrich und ein Kopfball vom Hermsdorfer Urban nach einer Ecke, den TW Rahden aber sicher aufnehmen konnte.

So fiel der 1:0 FĂŒhrungstreffer fĂŒr den VfB dann wie aus heiterem Himmel in der 25.Spielminute. Duncan setzte den Innenverteidiger Lichtenrades an der eigenen Grundlinie so sehr unter Druck, dass der nicht so recht wusste, was er mit dem Ball denn nun anfangen soll und auch TW Rahden kam nicht mit letzter Entschlossenheit aus seinem GehĂ€use. In Folge dessen kam es zu einer Ping-Pong-Aktion im Strafraum des LBC, in der Walczuch auch noch mit rumstocherte, sodass der Ball schlussendlich zu Al-Moussa kam, der am Elfmeterpunkt lauerte und den Ball nervenstark links unten verwandelte.

In Folge der FĂŒhrung und ĂŒber den gesamten Zeitraum des Spiels versuchte der LBC die Hermsdorfer Abwehrreihe mit lĂ€ngen BĂ€llen aus den Angeln zu heben, doch die Hermsdorfer Defensive hielt dem ĂŒber die gesamte Dauer des Spiels stand.

Im weiteren Verlauf der ersten HĂ€lfte hatte der LBC noch eine „grĂ¶ĂŸere“ Chance als Rießler nach einer ungenĂŒgend verteidigten Ecke an den Ball kam und aus 13m zum Schuss ansetzte, diesen jedoch einen Meter zu hoch platzierte.

Auf der Gegenseite hatte Ahmadi kurz vorm Halbzeitpfiff noch die Gelegenheit die FĂŒhrung auszubauen, doch Rahden im Lichtenrader Tor war im kurzen Eck zur Stelle.

Zur Halbzeit stand also eine glĂŒckliche 1:0 PausenfĂŒhrung fĂŒr den VfB.

In der Halbzeit gab Großmann seinen Jungs zwei, drei Hinweise mit auf den Weg und diese sollten im Laufe der zweiten HĂ€lfte schnell zum Erfolg fĂŒhren.

Die Hermsdorfer Elf kam unverÀndert aus der Halbzeit und konnte sich bei TW Schumann bedanken, dass er gleich wieder voll auf der Höhe war und Kayacilars Schuss parieren konnte.

Im direkten Gegenzug setzte sich Duncan auf der linken Seite mit einem seiner berĂŒhmt berĂŒchtigten Hackenstricks endlich mal durch und lief die Grundlinie entlang Richtung Tor und sah den völlig freistehenden Al-Moussa im RĂŒckraum, der seine plötzlich gefundenen „TorjĂ€gerqualitĂ€ten“ ein zweites Mal an diesem Tage bewies und eiskalt ins rechte Eck vollstreckte.(48.Spielminute)

Als der Zeiger die Uhr einmal komplett umrundet hatte, kam es in Folge eines taktischen Fouls an Walczuch zu einem Freistoß fĂŒr Hermsdorf.

Der Ball kam maßgeschneidert in Richtung des Kopfs von Duncan, der schon zum Kopfball ansetzte, dann jedoch ungestĂŒm vom Gegenspieler umgeschubst wurde und dafĂŒr einen Elfmeter zugesprochen bekam.

Diesen verwandelte der Gefoulte selbst souverÀn ins linke untere Eck. (60.Minute)

Damit war das Spiel eigentlich vorentschieden, doch die nĂ€here Vergangenheit hat schon mehrfach gezeigt, dass selbst eine 3-Tore-FĂŒhrung nicht immer ein Ruhekissen fĂŒr die Hermsdorfer Jungs darstellt, doch anders an diesem Sonntag in Lichtenrade.

Die Hermsdorfer zogen sich nun weiter zurĂŒck und lauerten auf Konter, wĂ€hrenddessen der LBC sich weiterhin die ZĂ€hne an der sehr kompakten Defensive des VfB ausbiss.

Der LBC hatte nun bis zum Schlusspfiff hĂ€ufiger den Ball, doch wusste er nichts mit diesem anzufangen. Bis zum Ende des Spiels war Hermsdorf nĂ€her am 4.Tor als der LBC dem „Ehrentreffer“.

Die Hermsdorfer Elf ging nun sehr fahrlÀssig mit den sich bietenden Konterchancen um.

Richtig brenzlig vorm Tor des LBC wurde es nur noch einmal durch Duncan, dessen Schuss jedoch vom linken Pfosten wieder zurĂŒck ins Feld sprang und nicht ins Tor.

In der 83.Minute unterlief den Hermsdorfern im Spielaufbau ein grober Schnitzer, die sich daraus bietende Gelegenheit vergab der Lichtenrader Tschechne aus 14m jedoch, in dem er es zu schön machen wollte und den Ball rechts oben am Kreuzeck vorbeischoss.

Kurz vor Ende der Partie kam es nach einem Foul zu einer kleinen Rudelbildung, die sich jedoch schnell wieder auflöste und ohne Folgen in Form von Karten blieb.

So pfiff der solide leitende Unparteiische M.Gieseler das 2.Punktspiel der Saison pĂŒnktlich ab.

Die Bedenken bezĂŒglich der KörpergrĂ¶ĂŸe des Gegners waren ohne Grund, man hat es geschafft gegnerische Standards in weiten Teilen der Partie sicher zu verteidigen und gefiel selbst mit phasenweisen gutem Kombinationsspiel.

Folglich traten die Hermsdorfer die Heimreise, dank einer Steigerung in der 2.Halbzeit auch verdient, mit 3 Punkten im GepÀck an.

So darf man dann voller Selbstvertrauen und Vorfreude den SV Buchholz am kommenden Sonntag, den 03.09.2017, zur 1.Rundenparte im Berliner-Pilsener-Pokal empfangen.

Aufstellung:

Schumann - Schupp, Urban (68.Habedank) , Kleineidam, Bredow - Walczuch, Mertens, Al-Moussa, Jach, Ahmadi (74.Schröder)-Duncan

Tore: Al-Moussa (25.Minute & 48.Minute), Duncan (60.Minute)

verfasst von D.Winkens