vermoegen.jpg medimax.jpg athos.jpg english_school.jpg
1. Herren 2. Herren 3. Herren 1. Senioren Altliga Ü40 A Altliga Ü40 B Altliga Ü50 Altliga Ü60 A Altliga Ü60 B 1. Frauen 1. A-Jugend 2. A-Jugend 1. B-Jugend 1. C-Jugend 2. C-Jugend 1. D-Jugend 2. D-Jugend 3. D-Jugend 4. D-Jugend 1. E-Jugend 2. E-Jugend 3. E-Jugend 1. F-Jugend 2. F-Jugend 3. F-Jugend 4. F-Jugend 1. G-Jugend 2. G-Jugend
Abteilungsleitung Jugendvorstand
Spiele Turniere
Allgemeines Unsere Schiedsrichter

Abschied von 2 Vorbildern

von unserem Vorstand-Fußball, 16.06.2017 10:48 Uhr

uploaded/mitteilungen/IMG-20170614-WA0002_cr.jpg ... eine Hymne von Kevin Bornfleth an MALTE SCH├ťTZ und MARTIN HAUSTEIN!

uploaded/mitteilungen/FB_IMG_1497601679098_cr.jpg

uploaded/mitteilungen/FB_IMG_1497601744996_cr.jpg

uploaded/mitteilungen/FB_IMG_1497601787760_cr.jpg

uploaded/mitteilungen/IMG-20170612-WA0018_cr.jpg

uploaded/mitteilungen/FB_IMG_1497601875163_cr.jpg

uploaded/mitteilungen/FB_IMG_1497601921778_cr.jpg

Servus Malle, servus Hausi

Wie schmerzhaft es sein kann, wenn zwei gro├če, verdiente Spielerikonen den

Verein verlassen, das hat und wird der FC Bayern M├╝nchen in diesem

Kalenderjahr erfahren. Mit Xabi Alonso und Philipp Lahm gaben zwei gro├če

Pers├Ânlichkeiten und Spieler im Mai beim letzten Saisonspiel gegen den SC

Freiburg Ihr letztes Spiel der aktiven Spielerkarriere. Traurigerweise darf sich

unser VfB daher dieser Tage ein kleines bisschen wie der gro├če FC Bayern

M├╝nchen f├╝hlen, denn mit Martin Haustein und Malte Sch├╝tz werden zwei

unheimlich treue, vorbildliche und gro├čartige Spieler nach dieser Saison

gesundheitsbedingt aufh├Âren und die Schuhe an den Nagel h├Ąngen.

Doch keineswegs betr├╝bt wollen wir auf das ÔÇô vielleicht doch nur tempor├Ąre ÔÇô

Ende dieser Spielerkarrieren schauen. Vielmehr m├Âchte ich die vielen sch├Ânen

Momente rekapitulieren lassen, die viele unserer Vereinsmitglieder mit Euch,

ÔÇ×HausiÔÇť und ÔÇ×MalleÔÇť, erleben durften.

Da bleibt in Malte einer der wohl vereinstreusten Mitglieder, die dieser Verein hat und wohl haben wird. Der mit dem Babyschwimmen bereits zum VfB kam und

seitdem einige Abteilungen kennenlernen durfte bis er in der Fu├čballabteilung

seine vorerst letzte, jahrelange Station fand und viele tolle Trainer, Spieler und Freunde f├╝rÔÇÖs Leben kennenlernte. Mit knapp 30 Jahren deutlich ├╝ber ein

Vierteljahrhundert einem Verein die Treue zu halten, insbesondere in den

heutigen Zeiten, ist eine unfassbar von Loyalit├Ąt, Romantik und menschlicher

Gr├Â├če gepr├Ągte Eigenschaft, die wir uns alle nur als Vorbild nehmen k├Ânnen.

Es gab gro├če sportliche Niederlagen, wie der verpasste Aufstieg in der A-Jugend

oder die Pokalfinalniederlage mit der zweiten Herrenmannschaft, die ÔÇ×MalleÔÇť mit

einigen von uns ÔÇô sei es auf dem Feld oder wir als Zuschauer neben dem Feld ÔÇô

teilte. Doch auch gro├če Erfolge wie der Pokalsieg mit der zweiten Herrenmannschaft waren wohl eines der Highlights, die es neben seiner ├╝ber

Jahre hinweg stetigen Leistungstr├Ągerschaft in der zweiten Mannschaft und dem

Hineinwachsen in die 1. Herren in der Berlin-Liga zu erz├Ąhlen gibt. Auch neben

dem Feld trug Malte unglaublich viel f├╝r ein intaktes Mannschaftsgef├╝ge bei, da

viele Aktivit├Ąten wie gemeinsame Skifahrten oder Sommerurlaube veranstaltet

wurden.

Und mit Martin Haustein wird nun wohl eine ebenfalls gro├če Pers├Ânlichkeit

unseres Vereines die Fu├čballschaue an den Nagel h├Ąngen. Da bleiben uns allen

nat├╝rlich besonders zwei Ereignisse im Ged├Ąchtnis, die ohne ÔÇ×HausiÔÇť und seine

gro├čartigen Leistungen f├╝r den Verein nie zu erringen gewesen w├Ąren. 2008 war

er einer der Akteure, die in der ÔÇ×Alten F├ÂrstereiÔÇť den damals gro├čen 1.FC Union

in die Verl├Ąngerung und in einem packenden Pokalfight bis in das

Elfmeterschie├čen zwangen. Der Ausgang wird wohl weiterhin ein M├Ąrchen und

der gr├Â├čte Erfolg der Fu├čballabteilungsgeschichte bleiben, als man sensationell

den Einzug in das Berliner Pokalfinale schaffte.

Hier Unterlag man zwar dem heutigen Oberligisten Tennis Borussia Berlin ÔÇô eine unfassbar sch├Âne Erinnerung

bleibt uns aber allen erhalten. Doch auch ein Jahr sp├Ąter gab es ein

sensationelles, wahrscheinlich auch pers├Ânliches Highlight, f├╝r ÔÇ×HausiÔÇť als er

erneut im Pokalhalbfinale den Unioner Torwart Busch zur unfassbaren 1:0

F├╝hrung mit einem Distanzschuss von der Mittellinie in der Verl├Ąngerung

├╝berwand. Leider reichte es am Ende im Elfmeterschie├čen nicht f├╝r den VfB zu

einem erneuten Finaleinzug. Auch der Berliner Hallenmeistertitel 2010 war ein

toller Triumph, den ich Seite an Seite mit ÔÇ×HausiÔÇť erringen durfte.

Dass er bei diesem Wettbewerb ebenfalls 1x zum Spieler des Turniers gew├Ąhlt wurde ist mit Sicherheit eine ebenso besondere Auszeichnung f├╝r Ihn, auf die er sicherlich sein Leben lang zurecht wahnsinnig stolz sein kann und wird.

Am Ende bleibt mir nurnoch zu sagen, dass ich Euch im Namen des VfB

Hermsdorf unfassbar gro├čen Dank f├╝r all die Jahre Eures Einsatzes auf und auch

menschlich und organisatorisch neben dem Platz aussprechen m├Âchte. So viele

Jahre f├╝r unseren Verein die Knochen hinzuhalten und dabei auch ├╝ber den Sport

hinaus so viel einer Mannschaft zu geben ist keineswegs selbstverst├Ąndlich.

Mit Euch wird der Mannschaft und dem Verein eine gro├če L├╝cke hinterlassen, die

sportlich als auch menschlich vorerst nicht so schnell zu f├╝llen geht. Bleibt zu

hoffen, dass Ihr dem Verein fr├╝her oder sp├Ąter, wieder in anderer Funktion zur

Verf├╝gung steht. F├╝r heute bleibt mir nur ├╝brig Euch alles Gute f├╝r Euren

weiteren Weg zu w├╝nschen und gro├čen Dank daf├╝r auszurichten, dass Ihr dem

Verein so viel gegeben habt und f├╝r viele auch neben all dem sportlichen Aufrieb

so gute Freunde geworden seid.

Servus,

Kevin